Vortrag und Themengespräch

"Zwinglis 60 Thesen - Impulse für eine moderne Kirche"

Der Reformator Huldrich Zwingli hat wie Martin Luther ebenfalls Thesen zur Erneuerung der Kirche veröffentlicht. Seine 60 Leitgedanken gehen dabei weit über die Fragen Luthers hinaus und skizzieren ein umfassendes Bild einer neu ausgerichteten Kirche. Sie sind auch heute noch spannend zu lesen, zumal wesentliche Aussagen erst viel später für Kirche und Gemeinden relevant wurden und in einigen Teilen noch heute herausfordern.

Prof.Dr. Francoise Vouga versteht es in anregend lebendiger Weise vorzutragen und ein für alle Schichten der Gemeinde fruchtbares Gespräch zu leiten. Nach einem einführenden Teil und einer Kaffeepause ist dafür genügend Raum.

Samstag, 6.10., 9:30 Uhr, Ev. Gemeindehaus, gr.Saal




Krippenspiel

Liebe Kinder und Jugendliche,
wir möchten mit Euch in der Adventszeit ein Krippenspiel einstudieren und den Familiengottesdienst am Heiligen Abend im Betsaal damit gestalten. Wir treffen uns dazu nach den Herbstferien Samstagnachmittags von 15.00 bis 17.00 Uhr im Gemeindehaus in Salem-Stefansfeld.
Mit Musik, Geschichten, Basteln und Schauspielproben erleben wir dabei eine schöne und fröhliche Vorweihnachtszeit.
Alle Kinder von 6-14 Jahren sind herzlich eingeladen mitzumachen. Aber auch Erwachsene sind uns willkommen, um uns bei den Proben, Kostümen, Musik und Bauten zu unterstützen.

Anmeldung und Infos bis zu den Herbstferien
über Frau Fritz im Kirchenbüro.
Das Krippenspiel-Team




Gemeindefahrt 27.10.

Rechtgläubig – wiaschdgläubig??

Um diese Frage geht es unter anderem auch bei einer Stadtführung im oberschwäbischen Biberach, zu der wir Sie herzlich im Rahmen einer Gemeindefahrt am 27.10.2018 einladen.

Entdecken Sie mit uns gemeinsam bei einer informativen Stadtführung diese schöne, alte Reichsstadt. Besondere Aufmerksamkeit wollen wir der Stadtkirche widmen. St. Martin ist eine Simultankirche, die seit der Reformation von der Katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde gemeinsam genutzt wird.

Ein Orgelvorspiel des dortigen Organisten rundet unseren Besuch in dieser besonderen Kirche ab.

Nach einem stärkenden Mittagessen in einem der traditionsreichen Gasthöfe lassen wir noch einmal das Flair dieser Stadt auf uns wirken, ehe uns dann die Bahn wieder nach Salem zurück bringt.

Kosten pro Teilnehmer: 20 €

Abfahrt in Salem ( Bahnhof) 8 Uhr

Rückkehr nach Salem ca. 18 Uhr

Anmeldung erforderlich im Kirchenbüro bis spätestens 15.10.2018




Ökum. Gesprächsforum 10.09.

Montag 10. Sept. 2018, 19:30 Uhr

Die Pluralisierung der Religion -
Religiöse Vielfalt und ihre gesellschaftlichen Folgen

Dr. Markus Hero
Bibliothek, Schloss Salem / Eintritt: EUR 5,-

Religion ist in modernen Gesellschaften nur noch im Plural zu denken. Diese Einsicht gilt mittlerweile nicht mehr nur bei religiösen Berufsexperten (wie Theologen und Religionswissenschaftlern) sondern wird zunehmend auch für Jedermann im Alltag sichtbar: Die Wahrnehmung, dass die eigene Religiosität nur eine unter vielen ist, wird zur gängigen Erfahrung. Vor allem durch Migration und weltweite Mobilität wird die religiöse Landschaft in den westlichen Ländern immer bunter. Der Vortrag von Dr. Markus Hero gibt einen Überblick über die neue religiöse Vielfalt und diskutiert mit den Teilnehmern die gesellschaftlichen und religiösen Folgen, die mit der Pluralisierung von Religion verbunden sind.

 




Bläsergruppe

Möchten sie gern mitmachen? Gern nehmen wir uns die Zeit, dass Fähigkeiten und Kondition wiedergewonnen werden. Mit Kantor Follert und Pfarrer Schmidt können wir gute Anleitung dazu geben.
Termine: wöchentlich dienstags 18:30-19:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Salem
Kontakt: über Pfarrer Schmidt oder das Kirchenbüro



Wie geht's ins Schloss ?

Wenn Sie mit dem Auto zum Gottesdienst in den Betsaal kommen, bitten wir Sie, auf den Besucherparkplätzen ausserhalb des Schlossgeländes zu parken und durch das Untere Tor auf das Schlossgelände zu gehen.

Gehbehinderte Gottesdienstbesuchende dürfen mit dem Auto durch das Stockacher Tor zum Betsaal gefahren werden (Parkplatz hinter dem Betsaal). Das Auto muss dann aber auch außerhalb abgestellt werden, (soweit ein Fahrer zur Verfügung steht).

Zuweilen kommt es vor, daß die Wache im Schloss Salem das "Untere Tor" schon vor 9.30 Uhr abschließt. Normaler Weise sollte das nicht passieren... Wenn doch, gehen Sie bitte am Empfangsgebäude oder am "Stockacher Tor" hinein.

Leider sind die Wege im Schloss recht weit, aber wir freuen uns, wenn Sie den Gottesdienst mitfeiern.

Bei Fragen hilft Ihnen auch gern unser Kirchenbüro weiter. Wir suchen dann immer nach einer Unterstützung. Kein Besuch des Gottesdienstse sollte an den Wegen scheitern.

-> Übersicht zu allen Standorten der Kirchengemeinde




Parken Ev. Gemeindehaus

Wenn Sie mit dem Auto zu größeren Veranstaltungen und Gottesdiensten im Ev. Gemeindehaus kommen:

Bitte lassen Sie den Parkplatz vor dem Ev. Gemeindezentrum für Gehbehinderte und Ältere frei und stellen Sie Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz an der Schlossstraße (Besucherparkplatz 2 / Schloss)  ab.

Parken Sie bitte keinesfalls außerhalb des beschilderten Parkplatzes in der Markgrafenstraße!

Vielen Dank!