Bitte um Erntedankgaben

Wie Sie sicher erfahren haben, sind die Tafel-Läden in Deutschland durch die steigende Zahl Bedürftiger und die geringer werdenden Lebensmittel-Spenden in erhebliche Schwierigkeiten gekommen. Über die Diakonie betreibt unsere Kirchenbezirk in Markdorf eine Tafel. Die inzwischen doppelte Zahl Bedürftiger muss mit der auf die Hälfte reduzierten Menge Lebensmittel versorgt werden. Inzwischen stehen über 60 Menschen auf der Warteliste, die keinen Zugang bekommen können. Als Kirchengemeinde möchten wir zumindest etwas mithelfen, und bitten Sie darum, an Erntedank (2.10. Salem-Betsaal / 9.10. Heiligenberg-Johanneskirche) handelsübliche Lebensmittel zu spenden. Gern können Sie auch Hygiene-Artikel und Waschmittel mitbringen. Unsere Tafel freut sich über jede Gabe und findet gern den richtigen Empfänger.
Wenn Sie Ihre Gaben vor Sonntag bringen möchten, können Sie diese Mo-Do von 8-12 Uhr im Pfarramt abgeben.
Herzlichen Dank!

 

 




Verabschiedung in den Ruhestand

Seit fast 3 Jahren hat Frau Uta Follert in unserer Kirchengemeinde das Pfarrbüro betreut und geht ab Oktober in den Ruhestand.
Sie hat mit Engagement und viel Geschick dafür gesorgt, dass Menschen verlässlichen Kontakt bekamen, die Verwaltungsaufgaben erledigt wurden, Kirchengemeinderat, Gruppen und Kreise und nicht zuletzt auch ich als Pfarrer für die Kirchengemeinde da sein konnten. In der Coronazeit war das oft eine spannende Herausforderung. Wir sagen ihr herzlichen Dank werden sie im Gottesdienst am 2. Oktober aus ihrem Dienst verabschieden.

 




Wechsel im Kirchenbüro

“Ob wir jemanden ab Oktober für das Kirchenbüro finden?” In der Regel finden sich keine speziell für die Kirchenverwaltung ausgebildeten Mitarbeitenden auf dem “Arbeitsmarkt”. Frau Sahra Tüchler aus Ernatsreuthe möchte in diese Aufgabe hinein finden und konnte seit einem Monat schon wichtige Lernerfahrungen bei uns machen. Nun wird sie im Rahmen von 15 Wochenstunden als Sekretärin im Kirchenbüro des Ev. Gemeindehauses tätig sein. Wir heißen sie im Gottesdienst am 2.Oktober herzlich willkommen und freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit.




Ukrainehilfe Sprachkurs

Bitte um Unterstützung

In den vergangenen Wochen haben wir als evangelische Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk und der Kommune Salem einen Deutschkurs für Flüchtlinge aus der Ukraine organisiert, zu dem auch eine Kinderbetreuung ermöglicht in wird. Schon zum Start am 26.4. haben sich mehr als 20 Lernende angemeldet und treffen sich nun jeweils am Dienstagvormittag im Ev. Gemeindehaus mit Frau Hefler, Frau Agnano und Frau Kalugina.

Es sieht so aus, dass der Bedarf noch wächst und weitere Überlegungen nötig werden. Damit wir unsere Räume verlässlich dafür anbieten können, Unterrichts-, bzw. Beschäftigungsmaterial, und ein wenig Pausenverpflegung beschafft werden kann, wären wir sehr dankbar, wenn Sie unser Hilfsangebot durch Spenden finanziell mittragen.

Sie können Spenden direkt ans Kirchenbüro geben oder auf unser Konto einzahlen. Auf Wunsch erhalten sie eine Spendenbescheinigung. Herzlichen Dank!

 

Ev. Kirchengemeinde Salem-Heiligenberg

IBAN DE47 6905 1725 0002 0224 24 ,

Sparkasse Salem-Heiligenberg

Kennwort "Ukrainehilfe"




Seelsorge-Telefon

"Im Vertrauen gesagt"

Nachfolgend genannte Menschen in unserer Kirchengemeinde sind gern bereit, persönliche Fragen im Zusammenhang mit den Belastungen, die durch die Corona-Epidemie entstanden sind, zu hören und mit Ihnen zu sprechen. Sie sind zur Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet und werden bei Bedarf weitere Hilfsangebote nennen.

  • Pfarrer Schmidt 07553-1708
  • Pfarrer i.R. Gestrich 07554-8592
  • Frau Hefler 07553-1070
  • Herr Follert 07554-9899522
  • Frau Skoda 07553-8279491 (ab 17 Uhr)

 




Parken Ev. Gemeindehaus

Wenn Sie mit dem Auto zu größeren Veranstaltungen und Gottesdiensten im Ev. Gemeindehaus kommen:

Bitte lassen Sie den Behindertenparkplatz vor dem Ev. Gemeindezentrum für Gehbehinderte und Ältere frei und stellen Sie Ihr Fahrzeug, wenn alle Plätze belegt sein sollten, auf dem Parkplatz an der Schlossstraße (Besucherparkplatz 2 / Schloss)  ab. Über den Zebrastreifen kommen Sie auch von dort aus bequem zum Ev. Gemeindehaus.

Parken Sie bitte keinesfalls außerhalb des beschilderten Parkplatzes in der Markgrafenstraße!

Vielen Dank